Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Kategorie: Schreibimpulse

Wie man Figuren mit Tiefe baut

Sicherlich habt ihr schon einmal einen Charakterbogen in der Hand gehabt, in den ihr eintragen könnt, wie groß eure Figur ist, welche Hautfarbe sie hat, was ihre Leibspeise ist, ob sie Überstunden machen muss, wie hoch ihre Willenskraft oder ihre Logik ist, und wohin sie reisen würde, wenn sie sich zwischen Berge und See entscheiden…

Schreib einen Kommentar

Negative Eigenschaften

Sgt Käsefuß: Uuuuaaaaaah, hab ich gut geschlafen. Ankh: Sag mal, wo warst du denn?! Ich hab dich schon überall gesucht! Sgt Käsefuß: Na, ich war in meiner Schublade, Sommerschlaf halten. Ankh: Sommerschlaf? Sgt Käsefuß: Na klar, was dachtest du denn, wohin die ganzen Wollsocken im Sommer verschwinden? Ankh: Äh, okay. Dir ist aber schon klar,…

Schreib einen Kommentar

Oktober-Schreibkurs

Dieses Jahr gibt es einen Online-Schreibkurs im Rahmen der Oktoberimpulse, die als Vorbereitung für ein neues Projekt angedacht sind. Einen Monat lang betreuen wir die Überarbeitung eures Romans, und ihr könnt die Methoden, die bei einem Lektorat angewandt werden, für das Manuskript nutzen. In den vier Wochen prüfen wir, ob der Plot und die Figuren…

Schreib einen Kommentar

Der Ton macht die Musik

Einmal saß ich bei meinen Eltern im Wohnzimmer (sie haben ein Haus da draußen, mit dunklem Wald und gemeingefährlichen Wildschweinen!) und zappte durch das Fernsehprogramm. Auf einem Sender wurde in krissligem Schwarz-Weiß eine Treppe gezeigt, die in einen Keller hinabführte. Die Kamera wackelte wie bei Blair Witch. Mein Puls schoss in die Höhe, ich um…

Schreib einen Kommentar

Die Beziehung zu den Mitmenschen

Bei der letzten Bootcamp-Übung haben euch Ankh und Drillsergeant Käsefuß verschiedene Arten gezeigt, um dem Leser das Aussehen der Perspektivfigur näherzubringen. Diesmal sehen wir uns ihre Mitmenschen an. Da der Blick des Protagonisten dann nicht auf sich selbst, sondern nach außen auf seine Umwelt gerichtet ist, stehen uns etliche Möglichkeiten offen. Wir können Beschreibungen, die…

Schreib einen Kommentar

Starke Figurenrede

Überall heißt es stark, stark, stark. Der Kaffee muss stark sein. Der Plot muss stark sein. Die Ziele der Figuren müssen stark sein. Die Szenen müssen stark und handlungsrelevant sein. Die Sätze müssen mit starken Ausdrücken gefüllt sein. Und: Die Dialoge müssen stark sein. Man kann verschiedene Mittel benutzen, um einen starken Dialog zu schreiben.…

Schreib einen Kommentar

Ein paar Gedanken zur Jugendsprache

Ich habe mir gerade die TOP 30 für die Wahl zum Jugendwort des Jahres 2016 angeguckt und muss zugeben, dass ich alt bin. Selfiestick habe ich noch am Rand mitbekommen, Vollpfostenantenne als Synonym hingegen ist mir neu. Dennoch finde ich es spannend, den Gesprächen von Jugendlichen zu lauschen – ich möchte ja mein Vokabular erweitern.…

Schreib einen Kommentar

Selektiert die Wahrnehmung – Ein Experiment

Fernweh packt mich. Wie so oft in meinem Leben suche ich meine Sachen zusammen – Wanderschuhe, Wechselklamotten, Sonnencreme – und stopfe alles in meinen Rucksack. Ausgefeilte Reisepläne mache ich mir selten. Natürlich weiß ich, wo es hingeht, wo die Stadt liegt. In groben Zügen kann ich auch sagen, was mich erwarten wird. Doch zu viel…

Schreib einen Kommentar