Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Kategorie: Handwerk

Absätze – der Rhythmus deiner Geschichte

Oft hat man den Eindruck, dass Absätze nur als notwendiges Übel betrachtet werden. Man macht (willkürlich) Zeilenumbrüche, weil keiner einen Endlostext lesen will. Man formatiert Dialoge, weil es der Standard ist. Dabei geben Absätze den Rhythmus vor und sind – genauso wie Kapitel und Szenen – eine eigene kleine Einheit. Jeder weiß vermutlich, dass er…

1 Kommentar

Kompasskurs II – Der Plot

Der Plot ist das Handlungsgerüst. Er verleiht den einzelnen Szenen einen Sinn und verknüpft sie zu einer Geschichte. Ohne Plot bleiben die Szenen eine Aneinanderreihung von Ideen. Es gibt Autoren, die den Plot entwerfen, bevor sie anfangen zu schreiben. Diese Autoren nennen sich Plotter oder Outliner. Und es gibt Autoren, die einfach drauflosschreiben und sich…

Schreib einen Kommentar

Kompasskurs I – Der rote Faden

Ihr habt unendlich viele Ideen und tolle Szenen im Kopf und wollt sie nun zu einer Geschichte verweben. Doch wie fangt ihr an? Stellt euch vor, ein aufgeregtes Kind erzählt von den Sommerferien: Die anstrengende Autofahrt, das Erbrechen der kleinen Schwester und die verlorene Socke, die gruslige Frau mit Karbunkel auf der Nase, Eis essen,…

Schreib einen Kommentar

7 Schritte in die Schreibhölle

Um euch völlig zu verunsichern, stelle ich heute die schlimmsten Romananfänge vor. Das sind die absoluten No-Gos, die Haarerauf-Texte, Futter für den Schredder. Wer so etwas schreibt, wird sofort in die Autorenhölle[1] geworfen. Wollte ihr nun wissen, was die Leser nervt? Hier sind die Top 7[2]. 7. Atmosphäre Da sitzt der Autor vor dem weißen…

2 Comments

Suspense – Spannung durch Vorahnung

If you say in the first chapter that there is a rifle hanging on the wall, in the second or third chapter it absolutely must go off. — Anton Tschechow   Dieser Woche steht unter dem Motto „Spannung“. Nachdem euch Sophie mit dem Aktions-Reaktions-Prinzip den Fokus auf die Dramaturgie gelegt hat und weltatlas gezeigt hat, dass der…

Schreib einen Kommentar

Der Antagonist

Ohne antagonistische Kraft gibt es keinen Konflikt und somit keine Geschichte. Der Antagonist ist mit dem Protagonisten die wichtigste Figur. Denn der Konflikt einer Geschichte entsteht nur dadurch, dass der Antagonist gegen den Protagonisten arbeitet. Deshalb ist es wichtig, einen vielschichtigen Antagonisten mit eigenen Zielen, Motivationen und Bedürfnissen zu erschaffen. Wenn Ihr den Antagonisten so gut…

Schreib einen Kommentar

Aktions-Reaktions-Prinzip (Scene-Sequel nach Dwight Swain)

Die meisten von euch werden dieses Phänomen kennen. Ihr liegt abends im Bett und wollt eigentlich nur ein paar Seiten eures aktuellen Romans lesen … und plötzlich ist es fünf Uhr morgens, ihr bekommt kaum noch die Augen auf und der verdammte Wecker lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Was sich für die…

Schreib einen Kommentar

7 Fehler beim Plotting

Wer Romane schreibt, hat schon mal was von Plot gehört. Da gibt es die dramatischen[1] drei Akte, vier Akte und fünf Akte, die 7-Punkte-Struktur von Dan Wells, Campbell und Voglers Heldenreisen und das Beat Sheet von Blake Snyder und … und eigentlich ist alles dasselbe. Sie haben einen Anfang, ein Ende und einen Mittelteil, der Anfang…

Schreib einen Kommentar

Lass uns „kuscheln“!

Anführungsstriche werden im wissenschaftlichen Bereich für Zitate und bibliografische Angaben verwendet. Da wir aber Romane schreiben, brauchen wir das nicht. Ich gehe mal kurz runter zu Aldi. Der Name Aldi steht für Albrecht Diskont. Anführungszeichen benötigen wir nur, wenn es zu Missverständnissen führen kann oder betont werden soll, dass in der Metaebene über einen Begriff geredet wird. In…

Schreib einen Kommentar