Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Schlagwort: Schreibblockade

Wie man den ersten Roman vor der Schublade rettet

Das große Herzensprojekt. Die meisten von uns haben eine Geschichte, die uns mehr als alle anderen beschäftigt. Oft ist es das erste Projekt, das Projekt, mit dem wir (schreiberisch) aufgewachsen sind und das uns auf dem steinigen Weg zum Autor begleitet hat. Doch leider sind es genau diese Projekte, die uns am meisten verzweifeln lassen. Wir…

Schreibe einen Kommentar

Jahresziele – und wie man sie im Auge behält

Neujahrsvorsätze sind schon ein seltsames Phänomen. Jedes Jahr im Januar strömen die Menschen zu Tausenden ins Sportstudio, füllen ihre Einkaufswagen mit Rohkost und Bio-Produkten oder geben wieder einmal das Rauchen auf. Die meisten Leute halten nicht einmal bis zum Februar durch. Meine Vorsätze in den letzten beiden Jahren betrafen das Schreiben: Ich wollte meinen Roman beenden,…

Schreibe einen Kommentar

Oktober-Schreibkurs

Dieses Jahr gibt es einen Online-Schreibkurs im Rahmen der Oktoberimpulse, die als Vorbereitung für ein neues Projekt angedacht sind. Einen Monat lang betreuen wir die Überarbeitung eures Romans, und ihr könnt die Methoden, die bei einem Lektorat angewandt werden, für das Manuskript nutzen. In den vier Wochen prüfen wir, ob der Plot und die Figuren…

Schreibe einen Kommentar

Wie schnell schreibst du?

Ich gehöre zu den Langsamschreibern. Ich plotte erst mal ein halbes Jahr, recherchiere ein weiteres halbes Jahr, bis ich mir sicher bin, dass selbst die sprachlichen Stilmittel stimmig sind. (Natürlich gucke ich mir Tierdokumentationen von Mäusen an, wenn ich von „untergehenden Männern und Mäusen“ schreibe. Ich will doch keinen Fehler machen!) Ich plane die Szenen…

Schreibe einen Kommentar

Selbstzweifel – oder die Schreibdystopie

Eins meiner Lieblingsthemen während des Schreibprozesses sind die mich quälenden Selbstzweifel. Ich schreibe, beende einen Absatz, mit viel Glück eine Szene. Doch dann beginne ich, mir die Nährstoffe meiner Kreativität zu entziehen. Selbst ein Gespräch mit Kollegen kann meine Dystopie nicht aufhalten. Zitat von Zwiegespräch mit Vickie V: Dein Text lebt. W: Konfuses leben, wie…

Schreibe einen Kommentar

7 Schritte in die Schreibhölle

Um euch völlig zu verunsichern, stelle ich heute die schlimmsten Romananfänge vor. Das sind die absoluten No-Gos, die Haarerauf-Texte, Futter für den Schredder. Wer so etwas schreibt, wird sofort in die Autorenhölle[1] geworfen. Wollte ihr nun wissen, was die Leser nervt? Hier sind die Top 7[2]. 7. Atmosphäre Da sitzt der Autor vor dem weißen…

Schreibe einen Kommentar

Methoden gegen Schreibblockaden

Wer kennt es nicht. Ihr sitzt vor dem Textverarbeitungsprogramm, Kaffeetasse auf der einen Seite, Notizen auf der anderen, doch das Einzige, was eifrig arbeitet, ist der blinkende Cursor, der daran erinnert, dass ihr in den letzten achthundertsiebenundvierzig Sekunden nichts geschrieben habt. In eurem Kopf schwirren die Regeln der Schreibkunst herum. Der erste Satz muss bombastisch…

Schreibe einen Kommentar

Der Pitch

Was ist ein Pitch? Ein Pitch ist das Ätzendste, was einem Autor begegnen kann. Einen Pitch zu schreiben, ist schlimmer, als eine Schreibblockade zu haben. Weil Pitching unweigerlich zu einer Blockade führt. Während man bei einem Exposé die sechshundert Normseiten mit brillanten Plotsträngen, den ausgearbeiteten Figuren und einer liebevoll gestalteten Welt, der man ein eigenes…

Schreibe einen Kommentar
Diese Website benutzt Cookies und Nutzerdaten, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können,  auf Grundlage unserer berechtigten Interessen nach der Datenschutz-Grundverordnung. Mit der Nutzung dieses Onlinedienstes willigen sie der Verwendung von Cookies ein. Sie können der statistischen Auswertung ihre Nutzerverhaltens auf dieser Seite zustimmen oder ablehnen. Bitte lesen Sie die Informationen zum Datenschutz, bevor sie diese Seite benutzen.
771